Montag, 1. Juli 2013

Botschaft 18. Juni 2013

18. Juni 2013 AM / ass

Botschaft der lieben Gottesmutter

Oh Mutter !

Meine geliebten Kinder:

Ihr wisst, dass ich euch schon vor längerer Zeit sagte, dass die Masken fallen werden !

Könnt ihr nicht schon heute solches beobachten, wie Herrscher, ja, ganze Regierungen um ihrer Macht willen, die Menschheit umbringen und ihre eigenen Völker töten ?

Ja, meine geliebten Kinder: Dieser furchtbare Stolz !
Alles gegen die heiligen zehn Gebote! Ja, so ist es heute !
Die Masken fallen und der Unrat kommt ans Licht !

Schon in der heiligen Schrift steht ja geschrieben, wie Herrscher, ja, wie Könige, zB Herodes und Pontius Pilatus, um ihrer Herrschaft willen, sogar den göttlichen SOHN dem Tod überlieferten !
Und wer waren die Verräter? Ja, es waren Hohe Priester, die sich in schöne Gewänder kleideten und durch ihr Auftreten, ihre Macht und durch ihr Herrschen, fromme Gebärden vortäuschten !

Ja, meine geliebten Kinder:

So geschieht es auch heute !
Es gibt Priester, Bischöfe und Kardinäle, die sich in schöne Gewänder kleiden und vieles vortäuschen. Doch, in ihrem Innern ist eine Mördergrube. Ja, auch hier werden noch Masken fallen. Und wo die Masken nicht heute fallen, da werden sie einst vor dem Richterstuhl GOTTES fallen! Aber dann, meine geliebten Kinder, dann ist es zu spät !

Darum betet zu GOTT und bittet IHN für diese Menschen, dass sie die Gnade der Umkehr noch annehmen.
Denn GOTT hat ja gesagt: ‚Ich will, dass der Mensch lebt und nicht zugrunde geht.’

Ja, meine geliebten Kinder:

Heute geschieht so vieles, das sich gegen GOTT und Seine heiligen zehn Gebote richtet !!

Darum, ja, ich weiss, es tönt furchtbar :

Wenn keine Bekehrung stattfindet, wird noch Grösseres und Furchtbareres über die ganze Menschheit hereinbrechen !! Die Zeichen sind ja schon da, aber sie werden nicht beachtet !!

Und wie schon früher Propheten gesandt wurden, um die Menschheit aufzurütteln und ihr zu sagen, was gegen GOTT ist und dass Bekehrung stattfinden soll, so geschieht es auch heute. Und was geschah damals mit vielen Propheten? Ja, viele von ihnen wurden umgebracht ! Auch heute werden sie verachtet und ausgegrenzt. Und es wird noch soweit kommen, dass auch heute Propheten umgebracht werden !

Denn der Stolz, die Frucht Satans ist so gross, dass alles, alles seinem Willen verfällt !!

Doch GOTT wird es nicht mehr zulassen !
ER ist wohl barmherzig, aber jetzt wird Seine GERECHTIGKEIT hereinbrechen !!

Das Mass ist voll !!!
Ja, es ist schon lange am Ueberlaufen !!!

Darum bitte ich euch, meine geliebten Kinder:
Betet für die treuen Priester, Bischöfe und Kardinäle, dass sie ihre Herden nie im Stich lassen. Ja, dass sie ihre Herden führen, leiten, nähren und stärken. Und dass sie den Mut haben, hervorzutreten und nicht zu schweigen. Denn ihr Auftrag ist es, für die Herden einzustehen, sie zu nähren, sie zu stärken und sie zu heilen.

Wehe den Priestersöhnen, die ihren Auftrag nicht mehr erfüllen und wegen ihrer Schuld so viele Seelen verloren gehen, weil sie nicht mehr geheilt und nicht mehr vom Tod auferweckt werden !

Meine geliebten Kinder, ich muss noch etwas sagen :

Jetzt wird vieles geschehen,
auf das der Mensch nicht vorbereitet ist !

Ihr aber:
Bleibt Licht. Bleibt auf dem engen Weg und verlasst ihn nie. Ich bin mit euch, wann immer ihr mich darum bittet. Denn die Finsternis wird jetzt gross werden.

Doch, meine geliebten Kinder, wer nicht glaubt, der wird in die Finsternis abirren !

Bleibt auf dem engen Weg. Vertraut mir, eurer MUTTER. Denn ich bin ja, wie ich schon sagte, auch ganz besonders für die Priestersöhne gekommen. GOTT hat mich gesandt, um sie zu stärken und sie aufmerksam zu machen, was nicht gut und was ihr Auftrag ist.
Aber viele wollen es nicht wahrhaben und ziehen alles ins Lächerliche.
Sie glauben nicht, dass GOTT mich gesandt hat.

Doch, es gibt so viele treue Priestersöhne, ihnen will ich helfen und ich sage ihnen :

Betet. Betet oft zum Heiligen GEIST, denn ER wird euch die Kraft geben, das schwere Kreuz zu tragen, welches ihr jetzt besonders auch für die untreuen Mitbrüder tragen werdet. Denkt daran, GOTT wird das Kreuz nicht schwerer werden lassen, als dass ihr es zu tragen vermögt. Bleibt treu. Beschützt eure Herden und bleibt bei ihnen, wenn jetzt die Nacht hereinbricht.
Betet. Betet. Betet. Vertraut eurer MUTTER. Ich werde euch führen, das verspreche ich euch.

* Betet * Betet * Bleibt treu *

Myrtha: „Oh Mutter! Oh mein GOTT! Auch wir sind so blind und sehen nicht, was alles kommt.
Oh GOTT, erbarm Dich unserer Schwachheit und unserer Fehler. Auch wir sind mitschuldig
Ja, auch wir sind mitschuldig. Denn auch wir schweigen, wo wir reden sollten, aus Feigheit !
Oh GOTT, bitte schenk uns den Heiligen GEIST, dass wir stets für die Wahrheit einstehen!

Pater Pio, Bruder Klaus, Schwester Faustina:
Bitte bleibt unsere Fürbitter, euer Gebet vermag doch so viel.“

Nun beginnt das sehr schwere Sühneleiden zur Heiligen Messe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen