Dienstag, 15. Januar 2013

Botschaft 4. Januar 2013

4. Januar 2013 AM / ass

Botschaft der lieben Gottesmutter

Meine geliebten Kinder:

In diesen Tagen habt ihr jetzt dem Kommen meines göttlichen SOHNES, als Kind in der Krippe gedacht, dem LICHT der Welt !

Behaltet dieses LICHT stets in euren Herzen und folgt nur diesem LICHT !
Denn jetzt werden Irrlichter kommen, die alles verirren !
Die Zeit der Reinigung geht jetzt dann zu Ende !
Die Nacht wird hereinbrechen, besonders in vielen Seelen !
Und diese Seelen werden umherirren, denn sie haben das LICHT verloren !

Meine geliebten Kinder, ich bitte euch:

Betet jeden Tag zum Heiligen GEIST, dass ER euch den Weg weist
und euch Stärke und Weisheit verleiht für den Kampf in der Finsternis !

Satan hat jetzt seine letzte Macht aufgeboten,
um alle Seelen an sich zu reissen !!!

Ja, Satan wird Dinge tun - er wird Wunder wirken !!!

Doch, meine geliebten Kinder:
Fällt nicht auf Satan herein! Folgt seinem Tun nicht !!

Denn schon oft habe ich gesagt, dass vieles geschehen wird,
jedoch wenig der Wahrheit entspricht !!

Meine geliebten Kinder:

Bleibt treu in der ewigen Wahrheit.
Folgt jenen nicht, die mit solchem Tun, ja im religiösen Tun, die Seelen an sich reissen wollen !

Nur ein Beispiel gebe ich euch, was in eurer Nähe in den letzten Tagen geschah:

Die Medien luden ein: Kommt zu uns in der Heiligen Kommunion !
Ich frage euch: Ist GOTT da gegenwärtig ? Nein, das alles ist Lüge !
Denn nur der geweihte, berufene Priester kann den HERRN auf den Altar niederrufen !
Aber nicht solches Blendwerk, das auch mich, die MUTTER, benutzt !
Es ist Lüge und verblendet diese Menschen !

Darum: Seid wachsam, meine geliebten Kinder und folgt nicht solchen Irrlichtern !

Denn wie ich gesagt habe, versucht nun Satan alles, die Seelen zu verderben, sie in die Irre zu führen und sich ihrer zu bemächtigen !!

Darum bitte ich euch wieder:
Verlasst den engen Weg nie! Bleibt treu!
Denn jetzt werden die Prüfungen für jene gross werden, die treu zu GOTT und Seiner Lehre stehen !

Darum rufe ich auch heute die treuen Priestersöhne auf:

Bleibt bei euren Herden. Verbindet euch immer mit dem Heiligen GEIST, dass ER euch Kraft gibt. Denn auch ihr werdet grossen Anfechtungen ausgesetzt werden.

Doch, vertraut eurer MUTTER. Ich bin mit euch, wann immer ihr mir eure Hände entgegenstreckt. Bleibt bei euren Herden und lasst das LICHT in deren Seelen nie erlöschen.

Denn ihr, ja, ihr seid berufen, die Lichter in den Seelen immer wieder neu zu entzünden und die Seelen zu nähren und zu stärken.

Durch das heilige Sakrament der Beichte
und der Busse

das LICHT entzünden
im heiligen Sakrament der Eucharistie !!!

Meine geliebten Kinder:
So viele meiner Priestersöhne haben den HERRN verraten! Sie glauben nicht mehr an das, was sie am Altare GOTTES tun. Ja, sie glauben nicht mehr! Diese haben sich damit schon selbst ausgeschlossen und verurteilt.

Darum bitte ich euch:
Betet für diese Bischöfe und Priester, dass sie die Gnade der Umkehr noch erkennen und annehmen, damit sie noch gerettet werden können. Denn GOTT will nicht, dass Seelen verloren gehen.

Aber GOTT lässt jeder Seele den freien Willen, sich für IHN zu entscheiden oder für die Finsternis !

Betet, meine geliebten Kinder, betet, dass ihr standhaft bleiben dürft !

Nochmals sage ich: Schaut nicht nach rechts und nicht nach links, denn von dort kommt die Wirrnis !
Bleibt treu. Bleibt der ewigen Wahrheit treu und hört nicht auf jene, die anderes lehren und verkünden, denn dies geschieht im Dienst Satans.

Betet * Betet * Betet

Ich, eure MUTTER, segne euch heute ganz besonders. Ich bin am Altar, unter dem Kreuz.
Betet. Betet mit mir. Betet.


Myrtha:
„Oh Mutter, oh Mutter, jetzt, ja jetzt werden wir geprüft.
Erbitt Du uns die Kraft und halt uns fest, oh Mutter.


Pater Pio, Bruder Klaus, Schwester Faustina:
Bleibt unsere Fürbitter. Ja, bitte bleibt unsere Fürbitter.“


Nun beginnt das sehr schwere Sühneleiden zur heiligen Messe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen