Samstag, 17. November 2012

Botschaft 30. Oktober 2012

30. Oktober 2012 AM / ass

Botschaft der lieben Gottesmutter

Meine geliebten Kinder:

Heute möchte ich wieder in Erinnerung rufen, was ich euch schon sagte, dass ihr es nie vergesst.

Der HERR wird wie der Dieb in der Nacht kommen !

Ja, den törichten Jungfrauen, die kein Öl mehr bei sich hatten, erlosch das Licht !
Ja, das Licht ist die Seele und sie leuchtet, wenn man ohne Sünde ist !
Aber Sünden bringen das Licht zum Flackern und die schwere Sünde löscht das Licht aus !

Meine geliebten Kinder: Lasst es nie soweit kommen. Wenn es aber geschieht, dann sind es die heiligen Sakramente, die dieses Licht der Seele wieder entzünden können!
Ja, das Öl, das sind die heiligen Sakramente und deren Verwalter sind die Priester !

Darum geht, wenn ihr gesündigt habt, zu den Priestern,
dass sie das heilige Licht in eurer Seele wieder entzünden können !

Meine geliebten Kinder:
Auch habe ich euch gesagt, dass Zeichen geschehen werden und ihr darauf achten sollt. Einige Zeichen sind schon eingetreten. Aber die Menschheit will es nicht verstehen, ja, nicht begreifen!
Die Menschen suchen immer danach, solches auf natürliche Weise zu erklären !

Doch, diese Zeichen geschehen, dass der Mensch erkennt, dass er ein Sünder ist und dass er verloren geht, wenn er gegen die heiligen zehn Gebote handelt !

Ja, meine geliebten Kinder: Bleibt wachsam und erhaltet das Licht in eurer Seele, damit es immer leuchtet. Und wenn es zu flackern beginnt, geht zu den Priestern, bevor es ganz erlöscht.

Ja, das, meine geliebten Kinder, wollte ich euch nochmals in Erinnerung rufen !

Denkt daran bei allem, was jetzt kommt !
Bleibt treu in der ewigen Wahrheit und vertraut nur jenen Priestern und Bischöfen, die noch in der Wahrheit sind. Es sind derer nur noch wenige.
Betet auch für den Nachfolger Petri, denn sein Kreuz ist schwer. Viele handeln gegen ihn. Doch ich, die MUTTER, bin stets bei ihm.
Gebt mir eure Hände. Wenn ihr mich ruft und bittet, werde ich euch durch diese Finsternis führen !
Betet, tut Busse und bleibt treu.

Und ihr, meine geliebten Priestersöhne:
Die ihr in Treue alles erfüllt, was der HERR euch aufgetragen hat und die ihr würdig und in tiefem Glauben das heilige Messopfer vollzieht, euch bitte ich: Tragt das Kreuz, wenn es euch für eure Mitbrüder auferlegt wird, weil diese es weggeworfen haben, denn ihr könnt es tragen. Seid mutvoll. Der heilige GEIST ist mit euch. Und ich, eure liebende MUTTER, werde euch nie verlassen!

Betet * Betet * Betet

Nur Umkehr kann noch retten !!!

Myrtha:Mutter, erbarm Dich. Verlass uns nicht. Denn Du weißt, dass wir ohne Dich den Weg nicht gehen können. Du hast doch gesagt, dass Du uns führen wirst. Hilf uns und bitt Deinen göttlichen SOHN, dass Er den Arm des VATERS zurückhält. Oh mein GOTT, was haben wir getan !

Pater Pio, Bruder Klaus, Schwester Faustina: Bleibt unsere Fürbitter.“

Nun beginnt das sehr schwere Sühneleiden zur heiligen Messe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen