Dienstag, 5. Juni 2012

Botschaft 29. Mai 2012

29. Mai 2012 AM / ass

Botschaft der lieben Gottesmutter

Mutter, oh Mutter !

Meine geliebten Kinder:

Mein Herz ist voller Trauer, weil sich jetzt meine Worte, die ich immer gesprochen habe, erfüllen! Wenn keine Umkehr stattfindet, wird folgendes geschehen, wie ich es euch gesagt habe:

Der Nachfolger Petri wird verfolgt und ist von Judassen umgeben !

Ihr selbst seid jetzt Zeugen geworden, wie das geschieht !

Ja, jetzt werden die Masken fallen und die Eiterbeulen aufquellen
und das Furchtbare, die Fäulnis, tritt hervor !

Meine geliebten Kinder:
Habe ich nicht auch zu euch gesagt, dass sich die Völker erheben und dass Blut und Tränen fliessen werden! Geschieht das nun nicht heute? Menschen bringen sich um. Sie töten und morden Unschuldige, besonders Frauen und Kinder. Und die ganze Welt schaut zu !

GOTT will nicht den Tod des Menschen, sondern dass er lebt. Deshalb hat GOTT den Menschen erschaffen, dass er den Auftrag, den GOTT jedem gibt, erfüllt.

Ja, sie morden unter dem Deckmantel der Religion! Das aber ist nicht der wahre Gott, der solches befiehlt. Nein, das sind fremde Götter! Furchtbare Irrtümer !

Es gibt nur einen GOTT.
Einen wahren GOTT in der heiligen Dreifaltigkeit, im VATER, im SOHN und im Heiligen GEIST.

Meine geliebten Kinder, ich bitte euch:
Betet ganz besonders für die guten Bischöfe und Priester, dass sie ihr Kreuz tragen. Denn der HERR hat diesen Priestersöhnen das Kreuz jener aufgeladen, die es weggeworfen haben! Betet für sie.

Denn jetzt ist die Zeit gekommen, da die Spreu vom Weizen getrennt wird !

Die Bischöfe und Priester, die verfolgt werden, stehen GOTT ganz nah. Folgt nur diesen Priestersöhnen. Denn der HERR hat gesagt: Der treue Hirt gibt sein Leben für die Schafe. Das ist auch im seelischen Sinn gemeint.

Meine geliebten Kinder:
Das alles habe ich euch angekündigt, wenn keine Umkehr stattfindet !

Und die Umkehr hat noch nicht stattgefunden !

Darum seid nicht erstaunt, wenn noch weitere schwere Dinge kommen werden, die noch mehr Verwirrung bringen. Aber lasst euch nicht verwirren, denn auch ihr werdet versucht werden. Doch nochmals sage ich euch: Gebt mir eure Hände und haltet mich fest und ich werde euch auf dem engen Weg führen. Wohl sind Steine und Dornen vorhanden. Aber ihr werdet sie bewältigen, wenn ihr den Heiligen GEIST immer wieder um Seinen Beistand bittet, um in Weisheit zu erkennen, was jetzt geschieht und geschehen wird !

Ja, es werden noch mehr Zeichen kommen!

Doch, erschreckt nicht. Bleibt einfach ruhig. Vertraut GOTT und haltet euch an mir, eurer MUTTER, fest. Ich bin ja gekommen, um zu helfen, ganz besonders den Priestersöhnen !

Doch, so viele sind in den Dienst Satans getreten und haben den Glauben verloren. Sie sehen nicht mehr, washeiligist ! Ja, sie verführen die Herden und sagen nur, man müsse vorwärts schauen.

Doch, das heilige Evangelium bleibt so wie es gegeben wurde vom Anfang bis zum Ende ! Und ich sage nochmals: Kein Buchstabe darf dazugetan noch einer weggenommen werden !

Darum: Haltet euch immer an die ewige Wahrheit. Bleibt den heiligen Sakramenten treu und empfängt sie immer würdig. Bittet die treuen Priester, dass sie euch nähren und stärken. Ja, derer sind immer weniger.

Doch, der HERR wird jetzt eine neue, ja, eine neue Christenheit hervorbringen und der Same hiefür ist schon gelegt. Und, wie ich schon gesagt habe, stehen viele Priester bereit, diesen Samen zu pflegen und zu nähren.

Die Priester, die jetzt noch da sind, werden kämpfen. Denn sie sind sich bewusst, dass GOTT ihnen beisteht und ER ihnen durch das heilige Sakrament der Priesterweihe die Kraft dazu gibt.

Ich bitte euch: Betet auch für die, welche untreu geworden sind und alles weggeworfen haben, dass sie noch die Gnade der Reue und Umkehr ergreifen, um noch gerettet zu werden! Auch Judas hätte gerettet werden können, wenn er zurückgekehrt wäre und den HERRN um Vergebung gebeten hätte, so, wie es Petrus tat.

Nochmals sage ich euch:

Es gibt nur eine heilige katholische Kirche,
die der HERR auf den Felsen gebaut hat !

Ja, eine Kirche, nicht mehrere Kirchen !

Darum: Bleibt treu, ja, bleibt treu. Betet, betet, betet. Durch euer Gebet können noch Seelen gerettet und Drangsale abgeschwächt werden. Betet. Betet. Betet.

Myrtha:
„Oh Mutter: Alles was Du gesagt hast, wird sich erfüllen, wenn wir uns nicht bekehren. Oh, Mutter: Hilf Du, ja, hilf Du. Deine Bitte bewirkt doch alles. Bitt Deinen göttlichen SOHN, dass die Schöpfung und alles was ER geschaffen hat, erhalten bleibt und nicht zerstört wird. Oh mein GOTT: Was haben wir getan! Das, was DU geschaffen hast und uns sogar zur Nahrung dient, zerstören wir durch Habsucht, Geiz und Egoismus. Und das deshalb, dass alles noch vermehrt werden sollte. So aber wird alles zerstört. Das, was DU geschaffen hast, ist gut für den Menschen. Aber der Mensch will es nicht. Oh, GOTT: Erbarm Dich, erbarm Dich! Oh, MUTTER: Bitte zertritt jetzt dann der Schlange das Haupt. Hilf Du, oh Mutter.

Pater Pio, Bruder Klaus, Schwester Faustina: Ihr, ihr schweigt …“

Nun beginnt das sehr schwere Sühneleiden zur heiligen Messe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen