Dienstag, 17. Januar 2012

Botschaft 3.1.2012

3. Januar 2012 AM / ass

Botschaft der lieben Gottesmutter

MUTTER, oh MUTTER !

Meine geliebten Kinder:

Heute möchte ich nur wenige Worte an euch richten.

Ihr alle habt nun wieder dem Fest der Geburt CHRISTI, des ERLÖSERS, gedacht und es gefeiert.

Ja, ihr habt im heiligen Evangelium gelesen oder gehört, wie die Engel hernieder gestiegen sind und gesagt und gesungen haben:

Ehre sei GOTT in der Höhe und Friede den Menschen auf Erden

Doch: Wo geben heute Menschen GOTT noch die Ehre ?

Es gibt nur noch wenige Menschen, die an GOTT glauben !

Wenn sie noch glauben, dann glauben sie nur noch an fremde Götter !

Ja: Viele glauben nicht mehr an GOTT im Himmel !

Meine geliebten Kinder:

Ich frage euch: Wo gibt es noch Frieden auf Erden ?

Kriege herrschen und die Menschen bringen sich gegenseitig um !

So oft habe ich euch dies schon gesagt: Von der Stunde an, an welcher die heiligen zehn Gebote nicht mehr gelehrt und nicht mehr gehalten wurden, von diesem Zeitpunkt an ist all das Furchtbare über die Menschheit herein gebrochen !!

Eines möchte ich euch heute sagen:

Der Beweis für die heiligen zehn Gebote ist vorhanden !

Sucht dort, wo sich Moses einst aufhielt

und die Bundeslade war. Sucht dort !

Der Beweis ist dort !

Meine geliebten Kinder:

Euch, die ihr jetzt nach eurer Zeitrechnung ein neues Jahr begonnen habt, bitte ich:

Bleibt treu im Glauben. Harrt aus. Achtet auf die Zeichen, denn derer werden noch mehr kommen. Bleibt standhaft und treu. Verlasst den engen Weg nicht. Denn auf dem breiten Weg lauert das Verderben!

Gebt mir eure Hand und ich, eure MUTTER, werde euch zum Licht führen !!

Harrt aus! Bleibt treu und lasst das Licht in eurer Seele nie erlöschen !

Bleibt Licht in der Finsternis !

Betet, betet, betet !!!

Myrtha: „Mutter, oh Mutter: Ist jetzt das alles so … Oh, Mutter.

Pater Pio, Bruder Klaus, Schwester Faustina: Ihr schweigt.“

Nun beginnt das schwere Sühneleiden zur heiligen Messe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen