Mittwoch, 14. September 2011

Botschaft 6.9.2011

Botschaft der lieben Gottesmutter

Dienstag, 6.September 2011 +++ AM / ass

Oh MUTTER !

Meine geliebten Kinder:

Heute sage ich euch etwas über die Wölfe im Schafspelz.

Ja, meine geliebten Kinder:

Die Wölfe im Schafspelz stehen im Dienste Satans und leugnen GOTT !

Wer Satan leugnet und sagt, es gebe ihn nicht, der steht selbst im Dienst Satans !

Denn dadurch wird GOTT verleugnet !

Steht nicht in der hl. Schrift, wie Satan den HERRN in der Wüste dreimal versucht hat ?

Wer das leugnet, ist für Satan und gegen GOTT !

Denn Satan sagt: Ich diene nicht !

Meine geliebten Kinder:

Wer GOTT leugnet, steht im Dienste Satans.

Wer Wölfen im Schafspelz die Herden anvertraut, der leugnet auch GOTT, ja, der leugnet GOTT. Und diese lassen Wölfe in die Herden eindringen und sehen nicht, wie die Herden verführt werden.

Ein guter Hirte ist wachsam und fördert solches nicht !

Der Wolf im Schafspelz stellt sich gegen GOTT, indem er den wahren Hirten, die GOTT berufen hat, den Dienst im Heiligtum GOTTES verweigert und sie so vom Opferaltar fernhält. Und sie sind eher bereit, Wölfen ins Heiligtum GOTTES Einlass zu gewähren.

Davor warne ich euch, meine geliebten Kinder. Haltet euch von solchen Orten fern, an denen Wölfe im Schafspelz ihr Unwesen treiben !

Ja, diese leugnen dadurch GOTT. Solche hat der HERR nie berufen !

Die wahren Hirten sollten sich bereithalten, um die Herden zu schützen und zu führen.

Aber viele von ihnen, auch Bischöfe, verführen ihre Herden, statt sie zu führen, indem

sie, wie ich gesagt habe, den Wölfen im Schafspelz Einlass gewähren.

Davor, meine Kinder, möchte ich euch heute warnen !

Denn Wölfe im Schafspelz werden noch vermehrt hervortreten und alles an sich reissen. Diese stehen aber nicht mehr zu GOTT, sondern zum Widersacher !

Wer die heiligen zehn Gebote leugnet, der leugnet auch GOTT.

Denn ER hat sie gegeben !

War nicht schon im alten Testament Ehrfurcht bei der Bundeslade GOTTES ?

Und heute, wo GOTT in Seinem Heiligtum gegenwärtig ist, wo wird da noch Ehre und Ehrfurcht erwiesen ?

Nein, das Heiligtum GOTTES wird verwüstet und missbraucht für weltliches Gebaren.

Wehe den Hirten, die solches erlauben! Der Herr wird diese einst nicht mehr kennen.


ER wird den Hirten fragen: Was hast du mit meinem Heiligtum gemacht, wo ICH gegenwärtig bin? Und was hast du mit dem heiligen Priestertum gemacht, das ICH wahren Hirten gegeben habe, die Kraft und die Macht, das heilige Opfer zu vollbringen ?

Mich GOTT, wie der HERR sagt, mich GOTT auf den Opferaltar nieder zu rufen !

Meine geliebten Kinder:

Ich bitte euch: Betet jetzt ganz besonders für die Bischöfe und Priester, die GOTT nicht mehr dienen, sondern die gewähren, dass Satan und seine Diener alles verwüsten !

Und betet auch für jene, welche Wölfe noch fördern und ihnen die Herden überlassen,

weil sie selbst nicht mehr bereit sind, für GOTT zu kämpfen und für IHN einzustehen !

Das wird schlimme Folgen haben !

Seid bereit für alles, was jetzt kommen wird !

Denn das Mass der Sünde ist schon lange am Überlaufen !

GOTT wird jetzt Gerechtigkeit walten lassen !

Und diese Gerechtigkeit wird für viele schmerzvoll werden !

Seid bereit und betet.

Und wie ich schon so oft gesagt habe:

Achtet auf die Zeichen! Ja, achtet auf die Zeichen !

Bereitet euch in der Seele und im Geist vor !

Dann, meine geliebten Kinder, kann ich euch durch dieses Tränental führen.

Auf dem engen Weg, aber dem Weg zum Licht !

Bleibt rein! Lasst das Licht in eurer Seele nie erlöschen.

Steht den treuen Priestern bei und helft ihnen, dass sie ihren Dienst im Heiligtum GOTTES vollbringen können.

Weicht nicht zurück vor den Dienern Satans, die GOTT leugnen. Das sind alles Heuchler !

Darum ermahne ich euch nochmals:

Seid wachsam. Betet, opfert und sühnt.

Einen Trost darf ich euch geben: Ich bin immer bei euch, wenn ihr mich darum bittet.

Gebt mir eure Hände und ich führe euch auf dem Weg, dem engen Weg, der aber

zum Licht führt.

Betet, meine geliebten Kinder. Betet, sühnt und opfert.

Das ist heute meine grosse Bitte an euch !

Ich bin bei euch, wann immer ihr mich ruft. Und auch heute bin ich mitten unter euch !

Myrtha: „Nein, oh Mutter. Alles könnte anders sein, wenn sie auf Dich hören würden. Oh, Mutter, Satan versucht alles und keine Seele ist vor ihm sicher. Doch mit Dir, oh Mutter und mit der Hilfe des Heiligen GEISTES, wird uns Kraft gegeben, zu bestehen, wenn wir den Heiligen GEIST bitten, so, wie Du, Mutter, es immer gesagt hast.

Mutter, Du hast versprochen, der Schlange bald das Haupt zu zertreten.

In dem Moment, da der HERR Dich bittet, wird Satan zermalmt werden.

Oh Mutter, bitt GOTT, dass ER all dem Furchtbaren bald ein Ende setzt. Doch Sein Wille geschehe. So, wie es Sein Plan vorsieht, so soll es geschehen.

Pater Pio, Bruder Klaus, Schwester Faustina: Ihr schweigt. Bleibt unsere Fürbitter.“

Kommentare:

  1. Zu diesen Kundmachungen steht in krassem Gegensatz die nachtodliche Belehrung aus dem Himmel seitens des hochseligen Herrn Geheimrats Johann Heinrich Jung-Siling (1740-1817) und seines Schutzengels, kostenlos downloadbar bei dem URL:

    http://www.uni-siegen.de/fb5/merk/stilling/downloads/nachtod_theo_jst/reiner_glaube.pdf

    AntwortenLöschen
  2. ...Und sie schmücken sich mit Titel und Ehren und denken, sie seien nach ihrem Ableben immer noch die Grössten, diese Belehrungsschwätzer. So ein Schwachsinn - und diese Lobhudelei, einfach krank. Geheimbündler, Logenbruder, ha, der soll im Himmel sein?? - eher nein!

    AntwortenLöschen
  3. Grüß Gott!

    Immerhin hat der "Logenbruder" Jung-Stilling in seinem Leben über 2'000 Menschen durch Operation aus der Blindheit befreit, ohne ein Honorar zu verlangen. Und dies tat er, währenddem sich andere in der Klosterzelle ihrer Selbstheiligung hingaben.

    Und bestimmt sind die "nachtodlichen Belehrungen" kein "Schwachsinn", sondern sehr wohl durchdachte, in klar abgegrenzte Begriffe, logische Urteile und sichere Schlüsse gebrachte Aussagen.

    A bisserl mehr Toleranz, bittsie!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ave Maria!
      '
      Heute habe ich gesehen, daß der Heilige Jung-Stilling aus dem Himmel auf eine Botschaft der Gottesmutter hinweist, die vielen unbekannt ist!
      '
      Mehr bei
      http://www.wiwi.uni-siegen.de/merk/stilling/downloads
      und dort auf "Theologie" und "Reiner Glaube" gehen.
      '
      Es schreiben dort bei den "Anregungen und Kommentaren" (Gästebuch) einige geschliffen argumentierende Priester.
      '
      Lohnt sich jedenfalls zur Kenntnis zu nehmen!

      Löschen