Montag, 18. Juli 2011

Botschaft 5.7.2011

Botschaft der lieben Gottesmutter

Dienstag, 5.Juli 2011 +++ AM / ass

Mutter, oh Mutter !

Meine geliebten Kinder:

Heute rufe ich euch nochmals auf: Bittet den Heiligen GEIST jeden Tag um Seinen Beistand, dass ihr nicht in die Irre geht, denn die Reinigung wird furchtbar werden !

Ja, meine geliebten Kinder:

Achtet auf die vielen Zeichen, die jetzt kommen werden !

Bleibt wachsam und seid stets bereit, denn der HERR wird wie ein Dieb in der Nacht kommen !

Es ist furchtbar, was jetzt geschieht !

Gesetze, die gegen die heiligen zehn Gebote erlassen werden !

Der Zorn GOTTES ist gross !

Die Entheiligung des Tempels GOTTES, der für weltliches Gebaren missbraucht wird !

Der HERR wird das nicht mehr weiter dulden! Wehe den Bischöfen und Priestern, die das zulassen und sogar noch fördern.

Der TEMPEL GOTTES ist nicht nur ein Bethaus, sondern besonders auch die Opferstätte des HERRN auf unblutige Weise !

Der HERR hat die Priester berufen und ihnen das HEILIGTUM GOTTES anvertraut. Und ER hat ihnen auch die Macht und Kraft gegeben, den HERRN auf diese heiligen Stätten herniederzurufen.

Darum, wehe dem, der das Heiligtum GOTTES missbraucht !

Der HERR wird die Reinigung mit eiserner Rute vollziehen !

Meine geliebten Kinder:

Seid bereit !

Der HERR duldet nicht mehr, dass Seine Schöpfung missbraucht und zerstört wird! ER hat den Menschen nach Seinem Ebenbild geschaffen. Wehe denen, die dieses Ebenbild schon im Mutterleib umbringen ! Wehe, wehe, wehe ! Und auch wehe denen, die dazu schweigen und nichts dagegen tun !

Es ist die Pflicht des Menschen, für die heiligen zehn Gebote einzustehen und auch, dass sie gehalten werden und dass der Mensch nicht duldet, dass Gesetze des Satans zugelassen werden! Jeder Mensch soll es auf diese Weise tun, wie es ihm gegeben und möglich ist.

Der HERR ist gerecht und auch barmherzig! Aber wehe jenen, die sich bewusst gegen den HERRN auflehnen und die alles zerstören und die Seelen verführen wollen!

Euch bitte ich, meine geliebten Priestersöhne, die ihr in der Wahrheit seid:

Bleibt wachsam! Behütet und führt eure Herden, nährt und stärkt sie. Wacht über den Tempel GOTTES und haltet ihn heilig. Der HERR hat ihn euch anvertraut.

Meine geliebten Kinder:

Es fällt mir so schwer, euch dies alles sagen zu müssen! Und doch, aus Liebe zu euch und wie ich euch auch versprochen habe, dass ich immer bei euch bleibe, muss ich halt auch diese Worte an euch richten.

Befolgt sie! Ja, befolgt sie, meine geliebten Kinder !

Kümmert euch nicht um das, was andere über euch sagen oder wenn sie euch verurteilen. Nein, bleibt mit mir.

Ich werde euch durch dieses furchtbare Elend führen, das jetzt dann hereinbricht!

Ja, meine geliebten Kinder:

Es wird schwer werden. Der Zorn des HERRN wird sich jetzt über jene Menschen ausgiessen, die alles zerstören, dem Satan folgen und Seelen mit in die Irre reissen.

Bleibt auf dem engen Weg! Haltet eure Seelen rein! Betet, sühnt und opfert!

Nochmals, bitte ich euch, meine geliebten Kinder:

Hört auf meine Worte und folgt meinen Bitten. Bleibt treu und harrt aus!

Der HERR wird niemanden verlassen, der IHM folgt, IHM in Treue dient und IHM vertraut !

Nochmals bitte ich euch:

Bittet den Heiligen GEIST um Seinen Beistand, denn ihr werdet Seine Hilfe benötigen.

Betet, opfert und sühnt. Bittet für alle, die in die Irre gegangen sind und bittet auch für die, die wegen andern, die sie verführten, sündigten.

Etwas, meine geliebten Kinder, darf ich euch heute mit freudigem Herzen verkünden:

Einer von euch ist ein neuer Fürbitter geworden! Ja, er ist Fürbitter geworden. Folgt seinem Beispiel! (Arnold Hüttenmoser, Messdiener)

Bleibt treu und nehmt jedes KREUZ auf euch. Es wird euch zur Freude werden !

Pater Pio, Bruder Klaus, Schwester Faustina: „Ihr, ihr schweigt …“

Nun beginnt das schwere Sühneleiden zur heiligen Messe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen