Mittwoch, 25. Mai 2011

Botschaft 17.5.2011

Botschaft der lieben Gottesmutter

Dienstag, 17.Mai 2011 +++ AM / ass

Betet, betet, betet und sühnt !

Ihr Priestersöhne:

So viele von euch verkünden ihr eigenes Evangelium und ihr gehorcht dem Nachfolger Petri nicht mehr. Damit befolgt ihr auch die ewige Wahrheit nicht mehr, die euch der Nachfolger Petri im Namen des Heiligen Geistes weitergibt.

Wer sich dem Nachfolger Petri widersetzt, widersetzt sich dem Heiligen Geist !

Ihr, meine geliebten Kinder:

Auch ihr habt durch die heiligen Sakramente der Taufe und der Firmung den Auftrag erhalten, die ewige Wahrheit so weiterzugeben, wie der HERR sie euch gibt.

Stärkt eure Brüder und Schwestern im Glauben und helft ihnen, damit sie nicht in die Irre gehen.

Bittet auch mich, eure MUTTER, dass ich euch immer festhalte, denn die Dunkelheit, die Finsternis und das Wehklagen werden noch grösser werden !

Ja, meine geliebten Kinder:

Betet auch für den Nachfolger Petri, damit er das Steuer fest in Händen hält, denn der Sturm, ja sogar Orkane werden noch grösser werden !

Doch seid euch auch bewusst, dass dem Nachfolger Petri jedes Gebet und Opfer und auch jedes Leiden helfen und ihm Kraft geben werden. Seid deshalb immer eins mit ihm !

Nochmals bitte ich euch:

Betet für alle diese Bischöfe und Priester, die in die Irre gegangen sind. Betet für diejenigen, die in ihrem Stolz und mit ihrer Weisheit glauben, grösser als GOTT und Sein heiliges Evangelium zu sein.

Befolgt das Evangelium so, wie es von Anfang bis in Ewigkeit gegeben wurde.

Seid euch bewusst, dass es bei GOTT keinen Zeitgeist gibt !

Der Mensch soll sich nach GOTT richten und nicht im Stolz verlangen, GOTT müsse sich nach dem Menschen und seinen Wünschen richten !

Meine Kinder:

Seid euch bewusst: Es wird furchtbar sein, wenn der HERR von den Hirten Rechenschaft verlangt, denn ER wird sie fragen: Wo hast du die Schafe hingeführt? Hast du sie auf gute Weide oder hast du sie ins Verderben geführt?

Ja, meine geliebten Kinder, nochmals rufe ich euch auf:

Betet, betet, betet und tut Busse, Busse, Busse !!!

Dazu bleibt nur noch wenig Zeit !!!

Nur noch wenige Seelen können gerettet werden !!!

Betet und bleibt standhaft im Glauben und in der ewigen Wahrheit !

Haltet eure Herzen und eure Seelen rein und entzündet das Licht immer wieder neu !

Lasst die Lampen nie erlöschen !

Geht und empfängt die heiligen Sakramente der Busse und der Eucharistie. Sie werden euch Kraft, Mut und Vertrauen geben !

Folgt nur jenen Priestern, die dem HERRN die Treue halten !

Man muss GOTT mehr gehorchen als den Menschen. Und seien es auch Bischöfe oder Priester, sie alle sind Menschen und alle haben den freien Willen, sich für GOTT oder für die Finsternis zu entscheiden !

Der Stolz ist das furchtbarste, der zu Fall bringt !

Es steht geschrieben:

Die Hirten werden geschlagen und die Herden werden sich zerstreuen !

Darum betet für die Priester. Helft ihnen und steht ihnen bei. Macht ihnen Mut und vertraut den guten Priestersöhnen. Folgt ihnen. Sie werden euch auf gute Weide führen !

Betet, betet, betet !!!

Myrtha:

„Oh, Mutter, warum muss es soweit kommen? Ja, der furchtbare Stolz macht blind und eigenmächtig. Oh, mein GOTT, was haben wir nur getan! Auch wir sind oft so stolz. Oh, GOTT, verzeih uns, denn wir wissen nicht, was wir tun.

Oh, GOTT, erbarm Dich, erbarm Dich !

Pater Pio:

Auch du rufst deine Mitbrüder im Priesteramt nochmals auf: Folgt der ewigen Wahrheit und erfüllt den Auftrag so, wie der HERR ihn euch gegeben hat. Bleibt IHM treu und seid euch bewusst: Viele von euch haben den Bund mit dem HERRN gebrochen. Hättet ihr das nicht getan, gäbe es genug Priester. Ihr trägt die Verantwortung. Darum: Bekehrt euch, ihr, die ihr den HERRN verraten habt! In Seiner Barmherzigkeit wird der HERR euch wieder aufnehmen, aber nur, wenn ihr in Reue und Demut umkehrt !“

Nun beginnt das schwere Sühneleiden zur Heiligen Messe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen