Mittwoch, 20. April 2011

Botschaft 5.4.2011

Botschaft der lieben Gottesmutter

Dienstag, 5. April 2011 +++ AM / ass

Meine geliebten Kinder:
Heute rufe ich euch mit traurigem Herzen auf: Betet für euch, eure Kinder und eure Kindeskinder, damit noch viele gerettet werden können! Denn Satan versucht mit seinen vielen Helfern, alle Seelen in den Abgrund zu reissen !
Es gibt viele sogenannte Schriftgelehrte, ja Theologen, die mit Satans Hilfe versuchen, ein neues Evangelium zu schreiben! Ein Evangelium, das sich nach den Menschen richtet !
Doch GOTT hat nur eine Wahrheit, ja das eine Evangelium gegeben, das die Evangelisten unter Mitwirkung des Heiligen Geistes niedergeschrieben haben !
Daher bitte ich euch: Haltet euch fern von solchen Schriften und Lehren, denn sie stammen vom Satan !
Meine geliebten Kinder: Heute werden die Lieblinge GOTTES, die Kinder, zur Sünde verführt. Statt dass den Kindern die heiligen zehn Gebote gelehrt werden, lehrt man sie heute, wie man sündigen kann, besonders gegen das sechste Gebot! Haltet die Kinder von solchen Stätten fern! Liefert sie diesen Verführern nicht aus!

Man muss GOTT mehr gehorchen als den Menschen !

Dann, meine Kinder, habe ich auch letzthin gesagt:
Die Welt, ja die Menschheit vergiftet sich selbst. Mit Luxus, Geldgier und Macht wird alles zerstört. Ganze Ozeane und alles, was GOTT darin geschaffen hat, werden vergiftet. Doch seid euch bewusst, diese giftigen Dämpfe werden aufsteigen und als Gift wieder herabfallen. Dadurch werden noch viel grössere Zerstörungen angerichtet !
Die Menschheit ist nicht bereit, wieder zur Einfachheit zurückzukehren! So, wie es der HERR vorgelebt hat !

Darum, rufe ich auch euch, ihr meine Priestersöhne, wieder auf:
Erfüllt euren Auftrag! Dazu gehört auch das Beschützen der unschuldigen Kinder vor diesem furchtbaren menschlichen Tun! Erhebt eure Stimme und verurteilt alles, was wider GOTT ist. Lehrt wieder die wahre heilige Schrift, das wahre Evangelium, ja die wahren heiligen zehn Gebote! Lehrt nicht das, was Menschen erfunden haben und die Satan nachfolgen! Diese dienen nur ihrem eigenen Ich und ihrer eigenen Macht !

Meine geliebten Kinder: Seid demütig und hört nicht auf jene, die in die Welt hinausschreien, was gut sein soll. Nein, haltet euch an das, was immer gelehrt wurde !

Bei GOTT gibt es keinen Zeitgeist. Bei IHM gibt es nur eine Wahrheit, einen Glauben, eine Kirche und nur einen GOTT in der HEILIGSTEN DREIFALTIGKEIT: Im VATER, im SOHN und im HEILIGEN GEIST.

Geht jetzt besonders in diesen Tagen der Fastenzeit in euch und überdenkt meine Worte gut und handelt auch danach. Ich, eure MUTTER, habe euch versprochen, dass ich mitten unter euch bin, wenn immer ihr mich darum bittet !

Myrtha: „Oh Mutter, bitte, lass es nicht so weit kommen. Bitt Deinen göttlichen SOHN, dass Er den Arm des VATERS noch zurückhält. Doch wir haben diesen strafenden Arm verdient. Aber, oh Mutter, denk an die vielen Seelen, die noch gerettet werden können. Der HERR will doch nicht, dass sie verloren gehen.
Pater Pio, Bruder Klaus, Schwester Faustina: Ihr schweigt …“

Nun beginnt das schwere Sühneleiden zur heiligen Messe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen