Donnerstag, 23. Dezember 2010

Botschaft 14.12.2010

Botschaft der lieben Gottesmutter

Dienstag, 14. Dezember 2010 + + + AM/ass

Meine geliebten Kinder:

Heute werde ich nur wenige Worte an euch richten. Jedoch mit der Bitte, sie zu befolgen und zu beherzigen. Bleibt Licht. Ja, werdet Licht in dieser Finsternis !

Ich bitte euch, ab heute mit mir die Novene zum Heiligen Geist zu beten für die vielen Seelen, die in diesen heiligen Tagen im Begriff sind, in schwerer Schuld, die heilige Eucharistie zu empfangen.

Euch, meine Priestersöhne, rufe ich auf: Bereitet diese Seelen vor und sagt ihnen, was in der heiligen Schrift steht: „Wer unwürdig den LEIB und das BLUT des HERRN empfängt, der empfängt auch das GERICHT !“

Ja, meine Kinder: Vieles wird in diesen Tagen geschehen: Viel Frevel und viele Sünden! Ihr wisst, die Welt steht am Abgrund! Darum werdet Licht und gebt es weiter! Leuchtet jenen, die nicht aus eigener Schuld verführt wurden und den HERRN nicht mehr kennen! Betet für diese Seelen und steht ein für sie. Helft ihnen, wo es euch möglich ist, damit sie GOTT wieder erkennen, bereuen, beichten und IHM wieder folgen können !

Meine geliebten Kinder: Die schwere Sünde kann nur durch den Empfang des heiligen Sakramentes der Busse nachgelassen werden; ich wiederhole: Nur durch das heilige Sakrament der Busse! Keiner kann sich selbst die Sünden vergeben. Der HERR hat die Priester dazu bestimmt und ihnen Kraft und Macht gegeben, zu lösen und zu binden !

Darum ermahne ich euch: Betet in diesen heiligen Tagen besonders für die Seelen, die im Begriff sind, das GERICHT GOTTES auf sich herabzurufen !

Ihr aber, meine Kinder: Geht in die Stille und nehmt die heilige Schrift hervor und lest, was in diesen heiligen Tagen geschehen ist. Bleibt treu und standhaft und verfällt nicht auch der Sünde. Satan versucht, alles zu zerstören! Sogar gute Seelen werden schwach!

Darum betet auch für euch selbst, damit ihr Licht bleibt und immer wieder durch den würdigen Empfang der heiligen Sakramente von neuem Licht werdet !

Ich bitte euch, diese Worte zu befolgen. Nochmals rufe ich euch auf: Betet mit mir die Novene zum Heiligen Geist, damit noch viele die Gnade der Umkehr erfahren dürfen. Betet, betet, betet; denn die Tage werden immer kürzer! GOTT wird eingreifen! Ja, GOTT greift ein und schafft wieder Ordnung, aber das wird schmerzvoll sein! Doch Reue und Bekehrung können noch retten! Darum bleibt stark! Betet, betet, betet !

Myrtha: „Oh Mutter, was wird wieder alles geschehen und was für eine Sündenlast wird wieder sein? Oh GOTT, erbarm Dich und sei barmherzig. Lass nicht zu, dass Satan alles an sich reisst. Oh GOTT, sende Deinen Heiligen Geist, damit ER uns Kraft gibt zu erkennen, zu bekennen und umzukehren! Nur Reue und Demut können noch retten. Oh GOTT, erbarm Dich und lass Deine Barmherzigkeit walten, denn DU hast doch gesagt: „Sind eure Sünden noch so rot wie Blut, sie sollen weiss werden wie Schnee.“ Schenk DU die Gnade dazu. Oh GOTT, oh mein GOTT, was wird wieder alles geschehen?

Pater Pio: Du bittest Deine Mitbrüder im Priesteramt: Erfüllt die Bitten der MUTTER ! Wenn durch euch nur eine Seele gerettet wird, werdet ihr viel Frucht bringen können und der HERR wird daran denken. Seid tapfer, standhaft und mutig und lasst eure Worte an die Herden gelangen.“

Nun beginnt das schwere Sühneleiden zur heiligen Messe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen