Freitag, 24. April 2009

Stellungnahme Bischof Büchel

Bischof Markus Büchel,

unser Besuch vom 18.12.2006, seine Stellungnahme zum Schreiben von Kempter Anton über die Botschaften der Muttergottes in Grueb und dem Beiblatt von mir bezüglich Religionsunterricht lautet wie folgt:

1. Die 10 Gebote: Er bestreitet, dass sie nicht verkündet werden.
- Warum kennt sie niemand mehr auswendig?

2. Beichte: Kein Interesse an der Ohrenbeichte, “da zuviel Zeit der Priester für einzelne Leute benötigt würde!“
- Was interessieren ihn die Todsünden der Leute……?

3. Priesterdienst: Drei Gottesdienste mit Predigt am Wochenende sind zuviel für ältere Priester, “ihn belaste eine Predigt schon stark“.
Die Laien: “Soll ich alle entlassen?“

4. Würdig zu den Sakramenten: Keine Antwort

5. Ausgegrenzte Priester: Kein Interesse an Priestern, die nur die alte Messe feiern wie etwa den Petrusbrüdern, “die sich mittels einer Personalprälatur über den Bischof stellten.“
Auf meine Frage, ob nicht besser Petrusbrüder die Laien ersetzen sollten, war seine Antwort: “Nein!“

6. Weltliche Veranstaltungen: Man hat früher bei Gemeindeversammlungen in einer Kirche auch das Allerheiligste aus dem Tabernakel entfernt………, also kein Handlungsbedarf.

7. Religionsunterricht: Er bestreitet, dass dieser schlecht ist und verweist auf die Erziehung zuhause.
“Die Beichte vor der Erstkommunion ist unnötig, da Kinder keine grossen Sünden haben.“
- Warum sollen sie später beichten bevor sie zur Heiligen Kommunion gehen?

Widnau, 20.12.2006, Markus Kostezer

1 Kommentar:

  1. Lieber Bischof Büchel,Sie sind ein Hirte,der seine Schafe in den Abgrund der Moderne satans führt,wie soviele andere Priester auch :-( Wir leben in DER Zeit,die keine Zeit mehr hat und noch können wir umkehren in den alten Rytus,der enorm wichtig ist! Die Laien entlassen und wieder selber die Herte führen,das ist Ihre Aufgabe. Der Mensch kann nicht zwei Herren dienen,Gott und der Welt,gerade die Priester! Die Beichte ist unerlasslich,die Heilige Kommunion auf der Zunge und auf Knien,der Tabernakel ist die Bundeslade Gottes im NT und ist das Zentrum der heiligen katholischen Kirche!

    Lieber Bischof Büchel,ich bitte Sie sprechen Sie mit dem Heiligen Geist und ER wird Ihnen sagen,wo der Abgrund ist . Gottes Segen für Sie,
    markus donauer

    AntwortenLöschen